Wenn sich alles schwer anfühlt: So bringen Sie wieder Leichtigkeit in die Beziehung

Vielleicht kennen Sie das Gefühl: Sind Sie mit Ihrem Partner zusammen, beginnt oft ein großes Schweigen, belanglose Themen entfachen einen Streit und immer häufiger breitet sich eine unangenehme Schwere zwischen Ihnen aus. Sie haben sich gegenseitig nichts mehr zu sagen, die Gespräche beziehen sich inhaltlich nur noch auf Wochenorganisation und Erziehung. Aber wie kann sich die eigenen Paarbeziehung wieder leicht anfühlen?

Wenn die Liebe schwer wird

Liebe ist nicht immer leicht. Alltagsstress, Verpflichtungen rund um die Familie, sich ständig wiederholende Streitthemen, Beziehungsrituale, die sich wie verschrieben und in Stein gemeisselt anfühlen, der anstrengende Job, der eigene Anspruch und die Müdigkeit: Bei all unseren täglichen Stressoren ist es eigentlich nicht verwunderlich, dass auch in unseren Partnerschaften nicht immer alles heiter sein kann.

Dabei bedeutet eine gewisse Schwere nicht unweigerlich, dass uns der Partner nichts mehr bedeutet. Sie kann auch ein Zeichen sein, dass die Beziehung an Gewicht zugenommen hat und uns mehr bedeutet. Wie ist es aber trotzdem möglich, weniger Schwere in den Alltag und in die Paarbeziehung bringen?

5 Tipps und Tricks für mehr Leichtigkeit in der Beziehung

Wenn wir über das Leichte an der gemeinsamen Zeit sprechen, denken wir vielleicht an das Kribbeln im Bauch, das verheißungsvolle Lachen, unbeschwerte Paarzeit, der unverbaute Blick in die Zukunft und Luftschlösser, die man sich zusammen erträumt. Mit diesen Tipps können sich die Partnerschaft auch nach der ersten Verliebtheit wieder leicht anfühlen:

1. Kleine Dinge mit großer Wirkung

Kleine Gesten haben in einer Paarbeziehung eine große Bedeutung. Das gemeinsame Lachen, Blumen für den Herzensmenschen, das Buch schenken, welches letzte Woche vom Liebsten erwähnt wurde, der Lieblingswein, den Geschirrspüler ausräumen – die Geste an sich ist eigentlich egal. Aber sie zeigt ihrem Lieblingsmenschen im Alltag, dass er Ihnen wichtig ist, dass Sie an ihn denken und ihm große Zuneigung und Wertschätzung entgegenbringen.

2. Loslassen können

Lösen sie sich vom allem alten Ballast, der Sie aus der Vergangenheit noch belastet. Dies können Vorwürfe, Recht-haben-wollen, wiederholte Ablehnungen, Verletzungen oder Nörgeln und Abwertungen sein. All das wiegt schwer, hält sie am Boden und macht ein Abheben in die Leichtigkeit fast unmöglich. Erlauben Sie sich, dass es sich leicht anfühlen darf.

3. Qualitätszeit

Planen Sie feste Zeiten für sich als Paar ein. Diese Termine sollten verbindlich festgehalten werden und ähnliche Priorität haben wie ein wichtiges Geschäftstreffen. Überlegen Sie sich, wie sie diese Zeit gemeinsam nutzen möchten, so wie Sie in der ersten Kennenlernzeit Ihre Dates geplant haben. Vergessen Sie dabei aber nicht, sich auch Ihre “Me-time” ganz für sich alleine zu gönnen, um aufzutanken und neue Impulse von außen zu bekommen. Zeit miteinander zu verbringen ist wichtig, sollte aber kein Dauerzustand sein. So hat jeder für sich neue Themen und Sie haben etwas zu erzählen.

4. Leichte Themen

Qualitätszeit ist super, wenn man auch leichte Themen hat über die man sprechen kann. Ganz sicher gehört in diese Paarzeit nicht die Wochenplanung, der nächste Einkauf oder der Essensplan für die nächste Woche. Um diesen Schritt zu erleichtern, gibt es großartige Gesprächsboxen für Paare, die Anregungen für Gesprächsthemen liefern und dabei richtig Spaß machen.

5. Dankbarkeit und Wertschätzung

Liebe, Vertrauen und Partnerschaft sind keine Selbstverständlichkeit, sondern ein Geschenk, um das wir uns immer wieder bemühen müssen. Entscheidend sind die kleinen Momente, wie wir miteinander umgehen und wie wir miteinander reden. Sagen Sie mal «Danke», auch für alltägliche Dinge wie Einkauf, Wäsche und Kochen. Bringen Sie einander Wohlwollen entgegen und bemühen Sie sich, sich gegenseitig ein gutes Gefühl zu geben.

Eine Partnerschaft, die sich leicht anfühlt, ist ein Geschenk, welches wir uns und den Partner machen können. Aber so wie alles andere auch braucht dieses Gefühl Pflege und Zuwendung. Wenn Ihre derzeitige Situation ein Aufeinander-Zugehen nicht zulässt, unterstütze ich Sie gerne auf diesem Weg. Denn ein leichtes Miteinander lässt tatsächlich auch wieder gemeinsame Luftschlösser und ein Kribbeln im Bauch entstehen. Ich freue mich auf Sie.

Nancy Glisoni - Paar- und Sexualtherpeutin

Beitrag Teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on xing

Newsletter

Sagen Sie „Ja“ zu mehr Leichtigkeit in Ihrer Beziehung und freuen Sie sich auf einen Newsletter pro Monat