Was ist Expressives Schreiben?

Expressives Schreiben ist eine therapeutische Schreibintervention, bei der über einen bestimmten Zeitraum (3-5 Tage für 10-30 Minuten) alles aufgeschrieben wird, was einem selbst im Moment belastet. Ziel ist es Ereigneisse und Lebenskrisen zu verarbeiten und die eigene Resillienz zu stärken.

Expressives Schreiben – Die besterforschte Schreibintervention der Welt

Das expressive Schreiben wurde von dem Psychologieprofessor James Pennebaker, in den 1980er Jahren, entwickelt. Er forschte und lehrte an der Universität in Texas. Sein Schwerpunktthema lag im Bereich der Traumabewältigung und er gehörte zu den erfahrensten Wissenschaftlern auf dem Gebiet des therapeutischen Schreibens. Expressives Schreiben ist die besterforschte Schreibintervention der Welt und so wurde bis 2006, in 150 verschiedenen wissenschaftlichen Studien, die positive Auswirkung auf verschiedenste Bereichen u.a. wie Depression, Verbesserung des Immunsytems, bessere  Studienleistungen, weniger Fehltage in der Arbeit, besser soziale Integration  und verbessertes psychisches Wohlbefinden der Probanten nachgewiesen.

Expressives Schreiben

Expressives Schreiben – so funktioniert’s:

  1. Nehmen Sie Papier und einen Stift Ihrer Wahl.
  2. Schreiben Sie an an jedem folgenden Tag etwa 10 – 20 Minute.
  3. Schreiben Sie an einem Ort wo Sie sich wohlfühlen.
  4. Schreiben Sie über das Thema, das Sie im Moment startk beschäftigt, welches Sie im Moment noch nicht lösen konnten.
  5. Gedanken über positive Dinge in Ihrem Leben haben selbstverständlich auch Platz und sollen Raum erhalten.
  6. Schreiben Sie alles, was Ihnen in der oben genannten Zeit in den Sinn kommt, auf.
  7. Schreiben Sie genau auf, was passiert ist und wie es sich für Sie angefühlt hat.
  8. Beschreiben Sie alles so detailliert und strukturiert wie möglich. Grammatik und Rechtschreibung spielen keine Rolle.
Expressives Schreiben

Das expressive Schreiben dient auch dem Selbstcoaching und hat ebenso entlastende Wirkung, wenn Sie nicht in einer Lebenskrise stecken. Expressives Schreiben gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre Gedanken zu ordnen und sich wieder mehr zu strukturieren. Verschiedenen Sachverhalte werden wieder klarer und fühlen sich weniger schwer an. Das Geschriebene ist nur für Sie selbst und egal ob Sie den Text mit jemanden teilen oder nicht, wird sich eine Veränderung einstellen.

Das Geheimnis,  dass sich expressives Schreiben so positiv auf das Befinden auswirkt, liegt in der emotionalen Öffnung und in der sprachlichen Verknüpfung von Gefühl und den tatsächlichen Erfahrungen.

Viel Erfolg

Nancy Glisoni

Nancy Glisoni - Paar- und Sexualtherpeutin

Beitrag Teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on xing

Newsletter

Sagen Sie „Ja“ zu mehr Leichtigkeit in Ihrer Beziehung und freuen Sie sich auf einen Newsletter pro Monat